Konstantin Delles

    Editor

    Britische Forscher haben sich (warum auch immer) mit den Trinkgewohnheiten von Journalisten beschäftigt. Die nähmen insgesamt zu wenig Wasser, dafür zu viel Kaffee und Bier zu sich – und das sei nicht so gut fürs Gehirn, Dehydrierung und so. Könnte was dran sein, überlege ich auf dem Weg zum Kaffeeautomaten und beschließe, beim Feierabendbier den Kollegen davon zu erzählen. Aber wovon gleich nochmal?